Das man den Vatertag auch sportlich nutzen kann haben die Kometen am Christi Himmelfahrtstag mal wieder unter Beweis gestellt. So begab sich eine größere Abordnung – unterstützt von unseren Freunden des RC Schmitter Köln/Gleuel – nach Leverkusen-Schlebusch. Von dort aus ging mit der RTF „Leverkusener Radrallye“ ins Bergische Land.

150514_RTF_Titan_Leverkusen

Ein wirklich tolle Runde bis rein in den Märkischen Kreis, rund um die Bevertalsperre … – ein Lob für die Veranstalter: da habt ihr wirklich mal schöne Strecken gefunden. Leider gab es unterwegs auch zwei Stürze, die – trotz in einem Falle kurzen Krankenhausaufenthalts – im Nachhinein glücklicherweise glimpflich verlaufen sind. Nur auf der Heimfahrt erwischte es unseren Ralf ärger – Ergebnis: Schlüsselbeinbruch. Allen auf diesem Wege nochmals gute Besserung.

In Refrath arbeitete unsere Julia Krüger beim Rennen der Frauenklasse weiter an Ihrer Kurventechnik. Im Endergebnis sprang ein 21. Platz heraus. Sie scheint sich jedoch schon fest im Peleton etabliert zu haben. Am vorherigen Sonntag in Bielefeld konnte Sie mit Platz 9 glänzen.

Auch am Vatertag machte sich Matthias Keilhold zum Seniorenrennen nach Marsch im Schwarzwald auf. Dort belegt er gegen unerwartet starke Konkurrenz einen 7. Platz. Immerhin schon seine sechste Platzierung in diesem Jahr.

Und last but not least glänzte Nils Politt beim größten deutschen Etappenrennen, der Bayern-Rundfahrt. In dem toll besetzten Rennen mit u.a. John Degenkolb, dem Stundenweltrekordler Dowsett und den Pro-Tour-Teams Movistar, Katjuscha, Giant-Alpecin belegte er in der Gesamtwertung als bester Deutscher einen mehr als beachtlichen 6. Platz. Eine Riesenleistung von ihm. Es macht einfach Spaß seine Entwicklung zu sehen.

 

Tagged with →  

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →