Rückblickend auf die Woche vom 03. bis zum 09. Juni 2013 kann man sagen, dass es für Benjamin Lippok eine ideale Woche gewesen ist. Zuerst erfuhr er von seiner bestandenen allgemeinen Hochschulreife, kurz dem Abitur, und dann krönte er die Woche mit dem Aufstieg zum B-Fahrer.

Am Morgen des 09. Juni 2013 machte sich Benjamin Lippok mit seiner Familie auf den Weg in die Südpfalz nach Hatzenbühl. Auf dem Weg dorthin bestand nach mehreren heftigen Regengüssen Aquaplaninggefahr. In Hatzenbühl angekommen löste sich die Wolkendecke nach und nach auf und der blaue Himmel kam immer mehr zum Vorschein.

IMG_7022

Das Rennen der Männer Klasse C wurde als Kriterium ausgetragen. Der Rundkurs von Hatzenbühl war 1,8km lang und musste 35 Mal absolviert werden. Jede 5. Runde gab es für die ersten vier Fahrer (5, 3, 2, 1) Punkte. Alle Punkte werden einander addiert und der Fahrer, der am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt das Rennen.
Direkt zu Anfang des Rennens setzte sich Benjamin Lippok mit einem weiteren Fahrer für einige Runden vom Hauptfeld ab. So erkämpfte er sich seine ersten Punkte. Kurz darauf wurden die beiden Ausreißer vom Feld gestellt.

Benjamin Lippok ruhte sich für einige Runden im Hauptfeld aus und ging nur bei den erfolgversprechenden Attacken mit, sodass eine erneute Ausreißergruppe kaum eine Chance hatte sich weiter als 100m vom Feld zu entfernen.

IMG_7019

IMG_7025

Bei den unzähligen Prämien hielt sich Benjamin taktisch zurück. Er hatte zuvor beobachtet, dass sich das Fahrerfeld nach den Prämiensprints ausruhte. Benjamin war jedoch nicht der einzige Fahrer, dem dies aufgefallen war und somit bildete sich gegen Rennmitte eine vorerst zweiköpfige Spitzengruppe. Benjamin bemerkte den Fluchtversuch dieser Gruppe und versuche diese Lücke zu schließen. Nachdem er erfolgreich die Lücke geschlossen hatte, wurde der Abstand zum Feld immer größer. Benjamin konnte sich weitere Punkte auf seinem Konto gutschreiben lassen. Zu einem späteren Zeitpunkt des Rennens schlossen zwei weitere Fahrer des Feldes zur Spitzengruppe auf. Die nun fünfköpfige Spitzengruppe harmonierte gut und so vergrößerte sie erneut den Abstand zum Feld. Die Prämiensprints wurden ausgelassen, weil es das Ziel der fünf Fahrer war, gemeinsam vor dem Feld die Punkte zu kassieren. Im Endspurt konnte sich Benjamin dann noch einmal einige Punkte sichern und holte sich somit vor einem Fahrer aus dem Hauptfeld mit 5 Punkten Vorsprung den Sieg.

IMG_7043

Benny B-Fahrer_8

Mit dem Sieg in Hatzenbühl, und somit dem Aufstieg in die B-Klasse, krönte Benjamin nicht nur die Woche, sondern auch noch den Geburtstag seines Vaters.

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →