Bei bestem Wetter fuhren in Köln Björn, Roman und Andre die Jedermann-Challenge über 68 Kilometer.
Ein Rennbericht von Andre:
Den hektischen Start am Rheinufer überstanden die Kometen ohne Blessuren und setzten sich nach und nach an die Spitze des großen Feldes und konnten das Renngeschehen mitbestimmten.
Nach den ersten schnellen und flachen Rennkilometern ging es nun raus aus Köln. Die Strecke führte durch Schildgen, vorbei an der Firma Daume, unserem Hosensponsor, weiter in Richtung Odenthal zum ersten Anstieg.



Die Kometen sammelten sich an vorderster Position und führten das Feld in den Berg. Nachdem erste Ausreißer wieder eingefahren wurden, suchte nun Andre sein Heil in der Flucht und setzte sich am steilsten Abschnitt mit zwei weiteren Fahrern ab. Die nun entstandene Spitzengruppe harmonierte gut und konnte sich bis auf 2 min vom Feld absetzen.
Nachdem auch der zweite Anstieg rauf nach Bergisch Gladbach – Sand absolviert war und die Gruppe weiterhin gut funktionierte, ging es schnell weiter zu der bekannten Kopfsteinplaster- Passage rauf zum Schloss Bensberg.



Am Fuße des Anstieges konnte sich der spätere Sieger René Schild aus der Gruppe lösen und fuhr souverän als Solist den restlichen Teil der Strecke.



Andre hatte der Attacke nichts entgegen zu setzten, ebenso wie sein Mitstreiter der nun mit Andre die Verfolgung des Spitzenreiter aufnahm.
René Schild konnte sich mit knapp 30 Sekunden Vorsprung als Sieger feiern lassen. Andre fuhr im Sprintfinale hinter dem Sieger als zweiter über die Ziellinie.



Björn und Roman kamen mit der nachfolgenden Gruppe knappe 2 Min. hinter dem Sieger ins Ziel. Sie behaupteten sich im Feld und konnte dieses sogar etwas zu Andres Gunsten einbremsen.


Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →