Bei der fünften Austragung der international besetzten Youngclassics Rundfahrt für Jugendfahrer U17 nahmen Benjamin Lippok und Nils Politt in einer Kölner Auswahlmannschaft teil. In der 6 Fahrer umfassenden Mannschaft waren Stefan Schneider vom VCS Köln, Nils Schomber aus Büttgen, Phil Bauhaus aus Bocholt und Joshua Huppertz aus Krefeld. Sören Laga war verhindert weil er mit der Nationalmannschaft bei der ASVÖ-Jugendtour in Österreich am Start war.


Nils Schomber, Phil Bauhaus, Joshua Huppertz, Benjamin Lippok, Nils Politt, Stefan Schneider

4 Etappen über insgesamt 228 KM und 1250 Höhenmeter mussten absolviert werden. Der Auftakt war am Donnerstag 12.August in Otter mit einem Straßenrennen über 9 Runden a 9,5 KM = 85,5KM. Die erste Etappe war von zahlreichen Attacken gekennzeichnet. Auch Stefan Schneider war 2 Runden lang mit einer Dreier Gruppe unterwegs. Phil Bauhaus konnte bei den drei Sprintwertungen wertvolle Punkte für das Sprintertrikot sammeln. Hier muss man die hervorragende Mannschaftsarbeit loben. Phil wurde von seinen Mannschaftskollegen vor den Wertungen gut positioniert und vollendete mit tollen Sprints. 2 Runden vor Rennende bildete sich eine neue starke Fluchtgruppe. In dieser Gruppe war mit Piotr Havik aus den Niederlanden einer der Topfavoriten auf den Gesamtsieg vertreten. Alexander Cools aus Belgien und Martin Bauer aus dem Marcus Burghardt Juniorteam vervollständigten das Trio.

Als sich die Ausreißergruppe bildete hatten unsere Fahrer vom Kölner Team leider Pech. Durch Stürze im Hauptfeld behindert fiel Joshua Huppertz und Nils Politt hinter das Feld zurück und kämpften um den Anschluss. Nils war fast wieder am Feld dran als er auch noch durch einen Plattfuß erneut Zeit verlor. Zum Glück war Wilfried Schneider schnell mit einem Ersatzhinterrad zur Stelle und Nils konnte sich wieder ins Hauptfeld zurückkämpfen. Hinter der dreier Spitze konnten sich mit Domenic Weinstein und Jonas Takacs zwei weitere Fahrer vom Feld lösen. In der letzten Runde wurde das Feld durch einen LKW auf der Strecke behindert und verlor weitere Sekunden auf die Spitze. Das Hauptfeld verlor 1 Minute und 17 Sekunden auf die Spitze. Phil Bauhaus sicherte sich im Sprint Platz drei und kam so im Tagesergebnis auf Platz 8 und konnte weitere Punkte für das Sprintertrikot sammeln. Die restlichen 5 Fahrer vom Team Köln kamen im Feld an.

Am Freitagmorgen folgte mit einem Einzelzeitfahren über 9,5 KM auf der Runde vom Vortag die zweite Etappe. Hier konnte Stefan Schneider mit einer Zeit von 12:59 lange die Führung behaupten. Am Ende sprang für ihn der 4.Platz heraus. Nils Politt fuhr die Strecke in 13:01 und wurde mit Platz 6 belohnt. Mit Nils Schomber auf Platz 9, Joshua Huppertz Platz 17, Phil Bauhaus auf Platz 20 und Benjamin Lippok auf Platz 63 rundeten eine starke Mannschaftsleistung ab. Der Sieger Piotr Havik (Niederlande) benötigte 12:34 = Durchschnitt von 45,346 km/H !

Die dritte Etappe fand ebenfalls am Freitag (später Nachmittag) auf der schweren Runde vom GP Buchholz statt. 22 mal musste die Steigung zum Ziel bewältigt werden (macht 750 Höhenmeter). In den Sprintwertungen sammelte Phil Bauhaus wieder Punkte. Das Feld wurde von Runde zu Runde kleiner. Aus der Kölner Mannschaft musste nur Benjamin Lippok 3 Runden vor Schluss das Feld ziehen lassen und belegte am Ende mit 3:01 Rückstand den 68.Platz. Das Hauptfeld fuhr mit 67 Rennfahrern in die letzte Runde. Phil Bauhaus sicherte sich in einem langen Sprint von der Spitze den Sieg und somit auch die Führung in der Sprintwertung. Die Mannschaftskollegen folgten zeitgleich im Feld. Das Rennen in Buchholz wurde von den U17 Fahrer in einem Schnitt von 46,470 km/h absolviert!!


Phil Bauhaus nach der Üergabe des Sprintertrikots


Die 4. und letzte Etappe fand am Samstag in Hamburg an der Binnenalster statt. 35 Runden a 1,8 = 63 KM . Für die Mannschaft stand die Verteidigung des Sprintertrikots von Phil Bauhaus im Vordergrund. So wurde Phil von seinen Mannschaftskollegen bei den drei Sprintwertungen immer in Position gefahren und Phil konnte jedes Mal Punkte ersprinten. Ausreißer wurden immer rechtzeitig vor den Sprintwertungen eingeholt. Benjamin Lippok zeigte sich nach einer Schwäche auf der dritten Etappe gut erholt und konnte drei runden lang in einer dreiköpfigen Spitze das Rennen wieder mitbestimmen. Am Ende konnte sich aber niemand absetzen und es kam wieder zum Massensprint. Phil wurde dritter und gewann somit auch die Sprintwertung. Nils Schomber 11. Platz, Joshua Huppertz 16.Platz, Nils Politt 24.Platz, Benjamin Lippok 33.Platz und Stefan Schneider 81.Platz.


Nils in Aktion

Benni bei der Bewachung des Führungstrikotsinhabers


In der Gesamtwertung sah das Mannschaftsbild hervorragend aus.

Phil Bauhaus 6.Platz

Stefan Schneider 7.Platz

Nils Politt 9.Platz

Nils Schomber 12.Platz

Joshua Huppertz 19.Platz

Benjamin Lippok 59.Platz

Leider gab es keine Mannschaftswertung bei dieser Rundfahrt. 101 Fahrer kamen in die abschließende Wertung. Die 228 Rennkilometer sind mit einem Schnitt von 43,664 km/h absolviert worden.


Siegerehrung der Wertungstrikotsieger Phil Bauhaus im Sprintertrikot (links) und Jonas Tenbrock als bester Nachwuchsfaher (rechts)


Ergebnisse können im Internet unter folgendem Link eingesehen werden Link= http://www.vattenfall-cyclassics.de/ergebnisse.189.html

Tolle Bilder von der Rundfahrt findet ihr unter folgendem Link: http://www.radsport-photos.de

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →