Am vergangenen Sonntag ging es wie jedes Jahr Anfang April nach Uedem.
Am Start für die Kometen standen Andre Schmitz, Marc Over, Frank Sauer, Björn Stell, Dominik Nau und Jens Reichardt.
Ein Rennbericht von Jens.



Wie immer in der C-Klasse wurde in den ersten Runden ein hohes Tempo angeschlagen. Da der Kurs in Uedem allerdings nicht besonders selektiv ist, konnten fast alle der gestarteten 200 Fahrer den Anschluss halten.
Die Kometen hielten sich den Großteil des Rennens unter den ersten 20-30 Positionen auf, immer in Schlagweite zu eventuellen Ausreißern. Besonders Frank und Björn versuchten ein ums andere mal ihr Glück in der Flucht. Leider wurden alle Ausreißversuche vom großen Hauptfeld wieder gestellt.



Nachdem klar war, dass wohl alles auf einen Massensprint hinausläuft, schwammen die Kometen im Hauptfeld mit, um alle verbleibenden Kräfte für den finalen Sprint zu sparen. So lief das Rennen vor sich hin, bis ca. 10 Runden vor Schluss doch noch eine Gruppe von fünf Fahrern dem Feld enteilte. Diese bauten ihren Vorsprung schnell auf über 30 Sekunden aus. Glücklicherweise fanden sich einige Fahrer, die die Verfolgung organisierten und den Vorsprung der Gruppe langsam wieder reduzierten.



Allerdings wurden nun die Runden knapp. So kam es dann zu einer Punktlandung, wie man sie sonst nur bei Sprint-Etappen der Tour de France erlebt. Die Ausreißer wurden auf der Zielgeraden wieder gestellt, was den Sprint einer so großen Gruppe nicht gerade ungefährlich machte. Jedoch hielten sich die Kometen im hektischen Zielsprint zurück und rollten mit dem großen Feld über die Ziellinie.
Nebenbei sei noch erwähnt, dass Dominik Nau in seinem ersten Lizenz- Rennen mehr als souverän durchgefahren ist. Glückwunsch!

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →