Beim Frühjahrsklassiker in Rhede war auch für die Amateure der Saisonstart. Die Neuzugänge Andre Schmitz und Jens Reichardt, sowie die „alten“ Kometen Frank Sauer und Björn Stell standen am Start.



Nach dem langen und kalten Winter wusste keiner so recht, wo er sich formtechnisch befand, so warteten die Kometen mit rund 150 anderen C-Fahrern ungeduldig auf den ersten Startschuss des Jahres. Wie es sich für einen Frühjahrsklassiker gehört, regnete es bei kühlen 10°C. Erst im Verlauf des Rennens hatte der Wettergott ein Einsehen und die Sonne zeigte sich. Geändert hat sich nichts in der Winterpause, es gilt weiterhin 3..2..1 Vollgas.



In den ersten Runden versuchten verschiedene Fahrer/Gruppen sich auf dem 1,5 km langen Kurs vom Feld abzusetzen und entsprechend schnell wurde das Rennen angegangen. Die Kometen konnten sich im vorderen Teil des Feldes festbeißen und die ein oder andere Attacke mitgehen.



15 Runden vor Schluss war für Jens dann das erste Rennen der Saison mit einem Speichenbruch beendet.
Alle Gruppen wurden wieder gestellt, die letzte in der vorletzten Runde und so kam es zu einem hektischen Sprint des Feldes. Die Spicher Mannschaft zeigte eine ordentliche Sprintanfahrt. Björn fand ein gutes Hinterrad und konnte auf den 10. Platz sprinten.Frank und Andre rollten kurz dahinter über die Linie.
Gewonnen hat Patrick Oeben vom EGN Radsport Team, der nach 1:28:48 Std als erster über die Ziellinie fuhr.



Im Rennen der KT/A/B-Klasse trugen Dennis Jaekel, Lars Czympiel und Daniel Wincierz das Trikot der Komet Delia. Alle Kometen konnten dem zeitweise sehr hohen Tempo folgen und kamen mit dem Hauptfeld ins Ziel. Hier konnte sich Tim Klessa vom PZ Racing Team Hürtgenwald nach 45 gefahrenen Runden durchsetzen.



Nächste Woche geht es beim Klassiker Köln-Schuld-Frechen weiter.

Fotos von der Squadra-Colonia (www.squadra-colonia.de) und Jörg Asselborn.

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →