Am 7.11. stellte das Geißbockheim im Kölner Grüngürtel den würdigen Rahmen
für die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der R.V. Komet-Delia 09 Köln
e.V….
 



Pünktlich um 19 Uhr fanden zahlreichen Welt-, Europa- und Deutscher Meister, Prominenz aus der Politik und Sport, Gönner und Freunde und nicht zuletzt unsere Mitglieder den Weg in den mit Komet-Delia Renntrikots aus den vergangenen Jahrzehnten festlich geschmückten Saal. Stellvertretend für alle seien hier nur die Ehrenmitglieder Beate Stauff (unter Ihrem Mädchennamen Habetz Straßenweltmeisterin der Frauen 1978) sowie Josef Kristen (mehrfacher Deutscher- und Europameister sowie Sechstage-Sieger auf der Bahn) genannt.



Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Wolfgang Schaaf und den feierlichen Grußworten von Frau Elfi Scho-Antwerpes (Bürgermeisterin der Stadt Köln), Frau Monika Roß-Belkner (stellvertretende Bezirksbürgermeisterin), Herrn Walther Boecker (Bürgermeister der Stadt Hürth), Herrn Günther Ganter (Vizepräsident des Radsportverbandes NRW) sowie Frau Wera Fohrn für den Radsportbezirk Köln) labte man sich am variantenreichen Buffet.



Gut gestärkt präsentierten der 2. Vorsitzende Frank Hürtgen, der Geschäftsführer Achim Michels und sein Stellvertreter Dominik Arnoldy die aktuell sehr erfolgreiche Rennsportmannschaft sowie die RTF-Besten des Jahres 2009. Hervorzuheben hierbei sicherlich der zu den größten Talenten in Deutschland zählende Sören Laga, welcher für das Jahr 2010 in die deutsche Nationalmannschaft berufen wurde und selbstverständlich als vereinsbester Fahrer geehrt wurde.



Der routiniert durch das Programm führende Gottfried Paffrath lud daraufhin neben Beate Stauff und Josef Kristen auch den als Gast anwesenden Marcel Wüst zu einer Talkrunde auf die Bühne. Eine in jeder Hinsicht interessante und amüsante Gesprächsrunde entwickelte sich.

Nachdem zwischenzeitlich mit Toni Kirsch auch der Präsident des Radsportverbandes NRW und mit Manfred Steßgen ein Vertreter des Stadtsportbundes Köln eingetroffen waren, wurde es musikalisch – die Bats – eine Rockband aus der Eifel begeisterte das Publikum mit Hits vor allem von gestern aber auch von heute.



Dies war aber auch gleichzeitig der Startschuss zu dem, wofür viele gekommen waren – Schwelgen in Erinnerungen ! Viele, viele hatten sich jahrelang nicht gesehen und dementsprechend eine Menge zu erzählen. Die von Dominik Arnoldy bestens zusammengestellte Fotoleinwand sowie der reichlich gefühlte und von Udo Schmidt-Arndt und Gabi Kleinschmidt zusammengestellte Trophäenschrank taten ihr Übriges, um sich an alte Geschichten zu erinnern. Sogar die ein oder andere alte Animosität wurde beim zweiten oder … Kölsch ein für alle mal aus der Welt geschaffen.



Erst gegen 3 Uhr machten sich die Standfestesten auf den Heimweg. Ein Tag an den sich viele noch lange erinnern werden !!!

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →