Am Wochenende fand auf der Albert-Richter Radrennbahn in Köln ein BDR-Sichtungsrennen und die Deutsche Meisterschaft im 2er Mannschaftsfahren für Jugendfahrer U17 statt.


Benni, Sören und Nils beim Aufwärmen

Am Samstag begann bei herrlichem Sommerwetter der Wettkampf mit der 2000m Einerverfolgung. 8 Runden Vollgas galt es für die 64 gemeldeten Fahrer. Benjamin Lippok war direkt der erste Starter und holte in seinem Lauf seinen Gegner bei der Zieldurchfahrt ein. Seine Zeit von 2:31:40 war dann auch für einige Läufe die vorläufige Bestzeit. Als nächster Starter der Komet war Nils Politt an der Reihe. Er spulte die 2000m in der Zeit von 2:34:24 ab. Unser dritter Starter, Sören Laga, stellte mit seiner Zeit von 2:25:41 eine neue Bestzeit auf. Der Tagessieger, Ruben Zepuntke aus Düsseldorf, fuhr die 2000m in der Zeit von 2:20:98.


Benjamin Lippok


Nils Politt

Sören Laga


Am Ende belegten unsere Starter mit ihren gefahrenen Zeiten die Plätze 8 Sören Laga, Platz 32 für Benjamin Lippok und Platz 43 für Nils Politt.

Sonntag wurden die Deutschen Meisterschaften im 2er Mannschaftsfahren ausgetragen. 19 Mannschaften hatten sich für diese Meisterschaft gemeldet und so wurden zwei Vorläufe über 60 Runden und 4 Wertungen ausgetragen. Im ersten Vorlauf mit 10 Mannschaften startete Benjamin Lippok zusammen mit Stefan Schneider vom VCS Köln. In zwei Wertungen sammelten sie Punkte und konnten sich mit dem 6.Platz für das Finale qualifizieren. Im zweiten Lauf mit 9 Mannschaften startete Sören Laga gemeinsam mit Nils Politt. Beide sammelten 3 Punkte und konnten auch einen Rundengewinn herausfahren und so den Vorlauf gewinnen. Qualifiziert fürs Finale. Nach den beiden Vorläufen fuhr die weibliche Jugend ein Punktefahren.

Das Finale wurde über 100 Runden mit 5 Wertungen (jede 20. Runde) ausgetragen. Die 14 qualifizierten Mannschaften sollten sich zwecks Mannschaftsvorstellung paarweise aufreihen und nach der Vorstellung fliegend mit dem Finale beginnen. Dies gelang auf Anhieb und sah für die anwesenden Zuschauer toll aus. Diese quittierten mit Applaus die tolle Vorstellung.


Mannschaftsvorstellung im Finale


Im Finale war die Bahn mit 28 Fahrern recht voll und jeder musste sich 100prozentig konzentrieren. Nach einigen Runden rutsche der erste Fahrer weg und stürzte. Zum Glück aber alleine. Er konnte das Rennen schnell wieder fortsetzen. Bei einer Mannschaft funktionierte die Ablösung nicht und beide stürzten. Dahinter konnte Stefan Schneider nicht mehr ausweichen und stürzte ebenfalls. Benjamin musste einige Runden das Rennen alleine fortsetzen. Stefan biss sich aber durch und konnte das Rennen wieder aufnehmen. Allerdings lief es für beide nicht mehr so gut und mit 2 Rundenverlusten blieb ihnen der 14.Platz. Besser lief es bei Sören und Nils. Sie initiierten eine Attacke und lange sah es auch gut aus. Nachdem sie aber im Vorlauf bereits einen Rundengewinn herausfahren konnten ließ die Konkurrenz die beiden nicht aus dem Auge und setzte sofort nach. Mit einem Punkt sprang am Ende für beide der 8.Platz heraus. Souveräner Deutscher Meister wurde die Paarung Rick Zabel (Erfurt) und Thomas Schneider (VCS Köln). Alle fünf Wertungen gingen an dieses Paar. Im nächsten Jahr können unsere Jungs nochmals an dieser tollen Meisterschaft teilnehmen.

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →