Unzählige Attacken, das Verpassen der entscheidenden Gruppe, einen Plattfuß und der 9. Platz im Sprint des Feldes. Das ist die Bilanz des Pfingstmontags aus Sicht der Komet-Amateure, die wieder gut vertreten durch Sebastian Klaus, Daniel Proske, Dennis Jaekel, Björn Stell, Holger Mülling, Daniel Wincierz, Christian Kock und Timm Rüger am Start des ABC-Rennens standen. Nun aber der Reihe nach:


Um 11:40 Uhr Ortszeit fiel der Startschuss für die Hatz über 30 Runden (66 Km). Auf der wenig selektiven Strecke entwickelte sich das erwartet schnelle Rennen. Sebastian, Daniel und Dennis initiierten diverse Attacken, leider ohne sich entscheidend vom Feld absetzen zu können. Als dann die entscheidende Gruppe ging, war leider keiner der Kometen dabei. Zu diesem Zeitpunkt des Rennens mussten zwei der Kometen das Geschehen leider schon vom Rand aus verfolgen. Holger musste dem gerade zu Anfang sehr hohen Tempo Tribut zollen und das Rennen frühzeitig beenden. Björn wurde leider durch einen Platten zur Aufgabe gezwungen. Nachdem die Spitzengruppe mit insgesamt sieben Leuten schnell einen Vorsprung von einer Minute herausgefahren hatte wurde klar, dass es für das Feld nur noch um die Plätze 8. usw. gehen würde.

Daniel und Sebastian suchten noch einmal das Heil in der Flucht, leider vergebens. Somit fanden sich Timm und Sebastian zusammen um das Sprintfinale anzugehen. Aus nicht ganz optimaler Position brachte Sebastian Timm in der letzten Runde noch fast ganz nach vorne ins Feld, wo dann für Timm im Harakiri-Sprint der 9. Platz des Feldes heraussprang. In der Endabrechnung bedeutete dies den 16. Platz für Timm und den etwa 20. Platz für Sebastian.

Es wäre durchaus noch mehr für die Beiden drin gewesen, wenn nicht einige Sportsfreunde einen Sprint kreuz und quer über die Fahrbahn gefahren hätten, als wäre der diesjährige Pfingstmontag der letzte zu bestreitende Tag der Menschheit. Um nicht zu stürzen mussten ein paar Pedaltritte ausgelassen werden, was sicher ein besseres Ergebnis gekostet hat. Nicht ganz zufrieden, dafür aber gesund konnten alle Kometen den Heimweg antreten.


Am kommenden Sonntag gibt es ein erneutes Heimspiel für die Kometen. In Mülheim wird das traditionelle Rundstreckenrennen ausgetragen. Auch dort werden die Kometen sich sicher wieder vorne zeigen.

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →