Am vergangenen Wochenende Freitag 22.Juni bis 24.Juni bestritten unsere Schülerfahrer U15 die 10.Süd-Pfalz-Tour in Hochstadt. Für unsere Mannschaft gingen Sören Laga, Benjamin Lippok, Nils Politt und als Gastfahrer Gregor Behr vom Rad-Renn-Verein Bonn – Castell an den Start.


Benjamin Lippok, Nils Politt, Sören Laga und Gregor Behr

Am Freitag stand ein 7,5 KM Einzelzeitfahren auf dem Programm. Kurz vor dem Start ging ein kräftiges Gewitter mit Hagelschauer nieder. Alle Fahrer verkrochen sich schnell unter die zum Warmfahren aufgebauten Pavillons oder in die Autos. Zum Glück verzog sich das Gewitter genau so schnell wieder wie es gekommen war. Die Startrampe aus Holz war nach dem Gewitter die erste Herausforderung für die Teilnehmer. Mit durchdrehenden Rädern erfolgten in 30 Sekunden Abständen die Starts. Die Strecke hatte zwei 180 Grad Wendepunkte die durch die Nässe vorsichtig zu umfahren waren. Als erster aus unser Mannschaft ging Gregor Behr an den Start. Er benötigte 12:28 für die Strecke was Platz 70 bedeutete. Als zweiter war Benjamin Lippok dran. Er benötigte 12:58 = Platz 102. Dritter Starter war Sören Laga 12:07 = Platz 48. Nils Politt, letzter Starter von uns, fuhr 12:21 = Platz 60. Insgesamt waren 123 Fahrer gestartet. Nach der ersten Etappe belegten wir in der Mannschaftswertung Platz 17 von 31 Mannschaften. Der Sieger des Zeitfahrens, Florian Schröder aus Cottbus, absolvierte die Strecke in 10:43 was eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 42KmH ausmachte. Er blieb als einziger unter der 11 Minuten Marke und das auf der nassen Strecke.
Aus NRW waren neben unserer Mannschaft noch 5 weitere Mannschaften am Start. LV NRW, LV NRW Stützpunkt Köln, LV NRW Ostwestfalen Lippe, Sturmvogel Bonn und Diana Oberbruch. Der Landesverband NRW schickte mit Thomas Schneider vom VCS Köln den frischgebackenen Deutschen Meister, Rick Zabel aus Unna, Stephan Zogbaum aus Puhlheim und Peter Raue aus Dülmen eine starke Mannschaft ins Rennen. Nach dem Zeitfahren lag diese Mannschaft auf Platz 11 der Mannschaftswertung. Für die Mannschaft LV NRW Stützpunkt Köln fuhren Stefan Schneider VCS Köln, Niels Schomber Grevenbroich, Constantin Ohnesorge Bonn und Justus Erler Bonn auf Platz 28 der Tagesmannschaftswertung. Mit diesen beiden Mannschaften bezogen wir auch unser Quartier auf einem Familienweingut in Dierbach ca. 28 KM von Hochstadt entfernt. Im Quartier wurde beim gemeinsamen Abendessen natürlich der Tag nochmals verarbeitet und die weitere Taktik für die nächsten Etappen diskutiert.


LV NRW mit Stephan Zogbaum, Rick Zabel, Thomas Schneider und Peter Raue

Samstag 23. Juni stand ein Straßenrennen über 38,7 KM auf dem Programm. Die Startaufstellung erfolgte Mannschaftsweise in der Reihenfolge der Mannschaftswertung. Der Straßenkurs 4,3 KM mit einer Steigung musste 9-mal bezwungen werden. Schon nach der ersten Runde war das Feld weit auseinander gezogen. Unsere Fahrer kämpften verbissen in den einzelnen Gruppen. Es kehrte keine Ruhe ein und so ging eine ca. 30 Mann starke Spitzengruppe in die letzte Runde. In der Gruppe befanden sich alle Topfahrer unter anderem die komplette Mannschaft vom LV NRW. An der letzten Steigung kam es dann leider zu einem Massensturz in dem auch Stephan Zogbaum verwickelt war. 15 Fahrer kämpften auf der Ziellinie um den Tagessieg. Es siegte Pascal Ackermann vom LV Rheinland-Pfalz vor dem amtierenden Deutschen Meister Thomas Schneider vom VCS Köln (LV NRW). Peter Raue vom LV NRW belegte den 6.Platz und Rick Zabel den 12.Platz. Somit gewann der LV NRW überlegen die Tagesmannschaftswertung. Unsere Kometen belegten die Plätze 47 Sören Laga, 55 Nils Politt, 91 Gregor Behr und leider nur 122 Benjamin Lippok. Dies bedeutete Platz 19 in der Tagesmannschaftswertung. Benjamin Lippok war nach dem Rennen von seiner Leistung enttäuscht, er hatte mit Magenkrämpfen zu kämpfen und wurde von seinen Mannschaftskollegen wieder aufgebaut. Das Rennen wurde mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 KMH gefahren! Am Abend fand im Dorfgemeinschaftshaus für alle Teilnehmer eine Nudelparty statt. Hier muss man dem Veranstalter ein großes Lob aussprechen. Das Essen war echt lecker. Die anschließende Siegerehrung war allerdings etwas langatmig und so waren wir erst gegen 21:30 Uhr wieder in unserer Unterkunft. Die Fahrer waren recht müde und gingen dann auch auf direktem Weg ins Bett. Die Betreuer haben dann noch alle 12 Rennräder gewaschen und für die nächste Etappe hergerichtet.


Constantin Ohnesorge

Die dritte und letzte Etappe wurde am Sonntag als Rundstreckenrennen über 34,5 KM auf einem anspruchsvollen 2,3 KM langen Rundkurs ausgetragen. Jeder der 123 Fahrer wollte möglichst schnell nach vorne fahren was logischerweise nicht funktioniert und so kam es dann auch zu einigen Stürzen. In der vierten Kurve lagen dann auch einige unserer Fahrer auf der Nase (Benjamin, Nils, Constantin, Stefan). Alle konnten sich direkt wieder aufrappeln und weiterfahren. Runde um Runde wurde die Spitzengruppe kleiner. Am Ende kam es zu einer Sprintentscheidung und Thomas Schneider VCS Köln LV NRW belegte den 3.Platz. Stephan Zogbaum (am Vortag Sturzpech) wurde 15ter. Rick Zabel kam auf den 22.Platz, Sören Laga 28ter. Benjamin Lippok hielt diesmal mit der Spitzengruppe mit und belegte den 61.Platz und war mit seiner gezeigten Leistung zufrieden. Nils Politt kam auf den 93.Platz und Gregor Behr auf den 105.Platz. Für die Kometen bedeutete das Platz 20 in der Tagesmannschaftswertung. Die Mannschaft LV NRW kam auf Platz 3 und LV NRW Stützpunkt Köln auf Platz 24.

Im Gesamtklassement belegten unsere Fahrer folgen Plätze:

38. Platz Sören Laga
68. Platz Nils Politt
90.Platz Gregor Behr
100. Platz Benjamin Lippok

In der Mannschaftswertung belegten die Kometen Platz 19 von 31 Mannschaften. Unsere Fahrer sind alle Erstjahresfahrer und haben im nächsten Jahr die Gelegenheit sich noch zu verbessern.
Alle Beteiligten hatten großen Spaß und haben sich ausgezeichnet verstanden. Die Kometen freuen sich schon auf die Süd-Pfalz-Tour 2008 bei hoffentlich besserem Wetter.

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →