Am 3. Oktober 2006 war es endlich wieder so weit. Nach langer Durststrecke veranstaltete Komet Delia ein spannendes Radrennen in Hürth.

Zahlreiche Veröffentlichungen im Internet und in den Printmedien bezeugten ein reges Interesse an dieser Veranstaltung.
Repräsentativ wurden zwei Artikel des Kölner Stadtanzeigers und der Kölner Rundschau herausgesucht.



Nicht nur der Kölner Stadtanzeiger sprach von einem „Stadtkurs mit selektiven Streckenverlauf“. Auch die Rennfahrer bezeugten anspruchsvolle und spannende Rennen, welche durch eine „lange Gerade mit Steigung sowie eine enge Fahrt durch Häuserschluchten“ nur die Besten ins Ziel kommen liessen.

„Manch ein Zuschauer hatte wohl das Gefühl, ein Komet zöge an ihm vorbei. […] Kein Komet sondern rasende Radrennfahrer jagten beim Amateur-Radrenntag ‚Komet von Hürth‘ in Hürth-Gleul an den rund 1800 Zuschauern vorbei“, schreibt die Kölner Rundschau.

Weiter zieht die Kölner Rundschau das Fazit: „Das Publikum ging bei dem spannenden Rennen begeistert mit und feuerte die Rennfahrer an. Sogar der Wettergott schien ein Komet zu sein und schickte erst ein paar Regentropfen, als die Rennveranstaltung längst beendet war. So kann man sicher sein, dass der ‚Komet von Hürth‘ im kommenden Jahr seine Fortsetzung finden wird.“

Kölner Stadtanzeiger in Originalgröße

Kölner Rundschau in Originalgröße

(siehe auch:
[staticpage:RundUmRodenkirchenHistorie])

[topic:Presse]

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →