Der LBS Team Cup besteht aus vier Rundstreckenrennen über je 40km in den Orten Geislingen, Wendlingen, Plüdershausen und Plattenhardt. Am Start waren Fahrerinnen der Bundesliga-Teams Stuttgart, Rothaus und dem Juniorinnen-Team Chaka aus NRW sowie vielen Einzelstarterinnen der Region und natürlich mein TeamAm Donnerstag ging’s los in Geislingen, ein absoluter Flitzerkurs, bei dem man praktisch nicht bremsen muss. Elena und ich arbeiteten perfekt zusammen, holten Ausreißer zurück und stoppten die zahlreichen Attacken. Das Feld kam geschlossen an, so dass sich Desi dann im Endspurt den 3. Platz sichern konnte. Von den 8 Stuttgarterinnen und den 5 Rothäusern war dafür keine auf dem Treppchen… ich wurd nach getaner Arbeit etwas müde 12.

Am Freitag war dann mein großer Tag. Kurz nach dem Start lösten sich die Stuttgarterin Martina Höllige und Claudia Meyer von der RG Charlottenburg vom Hauptfeld. Ich sprang nach und erreichte nach einer Runde den Anschluss zu den beiden. So kreiselten wir, wobei ich anfangs etwas weniger Arbeit verrichten konnte, da ich vom Hinfahren noch platt war. Das Feld war sich uneinig und Eli und Desi gaben acht und bremsten. Von hinten kamen so dann nur noch Rosi Meyer von Stuttgart und Riana Heinemann. 15 Runden vor Schluss schafften wir dann die Überrundung des Feldes, aus dem sich Tanja Hennes schon wieder gelöst hatte. Die Stuttgarterinnen und meine Mädels sorgten jedoch für Nachführarbeit, so dass nur wir fünf die letzten fünf Runden um die Zeitbonifikations-Sekunden sowie das Endergebnis fuhren.

Da die Stuttgarterinnen zu zweit waren, hatten sie gute Karten, so saß die Attacke von Rosi Meyer, die Riana Heinemann mitnahm und keine von uns dreien fuhren nach, da dies der Vorteil für die andere gewesen wäre. Ich ärgerte mich, dass ich diese entscheidene Attacke verpasst hatte, wären wir jedoch zu dritt gewesen, wären die anderen Zwei sich wohl einig gewesen und auch wieder hingefahren.

So ging es "nur noch" um Platz 3. In den beiden folgenden Bonifikationssprints versuchte ich es zweimal von hinten, da auf der Zielgraden Wind stand, kam aber beides mal nicht entscheidend vorbei. Also versuchte ich es im Endspurt von vorne. Das Ziel war vielleicht einen halben Meter zu weit entfernt, so schob sich Claudia Meyer im letzten Moment noch vorbei und ich wurde knapp geschlagen Vierte.

Der Preis für das Ganze war jedoch der 5te Rang im Gesamtklassement, den ich am Samstag auch verteidigen konnte und nur für Eli arbeitete, ihr Prämien und den Schlussspurt anfuhr.

Am Sonntag kam dann das Rennen in Plattenhardt, was aus einer "Wand" und einer Abfahrt bestand. Ich gab mein bestes, konnte den Besten jedoch nicht folgen. So war ich in einer Vierergruppe direkt hinter der Spitzengruppe, denn auf diesem Kurs gab es kein Feld mehr. Ich kam dann ca. auf Platz 15 ins Ziel und verlohr meinen fünften Platz im Gesamtklassement, belegte aber letztendlich einen sehr guten siebten Platz.

Siegerin des LBS Team Cups wurde Rosi Meyer vom Team Stuttgart. Meine Mädels belegten die Plätze 9 (Desi) und 15 (Eli)

Nun gibts eine kleine Sommerpause und einen Aufbau für den Rest der Saison, ich hoffe noch einen drauflegen zu können! Immerhin bin ich mit jetzt 52 Punkten in der BDR Rangliste endlich mal weiter vorne und in der NRW Liste sogar kurzzeitig noch weiter vorne. 😉

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →