Alle Jahre wieder findet sie statt, die Kölner Weltmeisterschaft in Longerich und alles was Rad fahren kann ist am Start. In der C-Klasse warfen sich Dominik, Lars, Achim und Tobi in die Schlacht. Die restlichen Kometen waren verreist oder machten einen Ausflug in den Wald…



Kometen auf Punktejagd (Foto von www.gonzofoto.de)
Wie üblich ging es vom Start weg munter zur Sache. Ab der 2. Wertung beteiligten sich die blau-gelben Ritter ebenfalls an der Punktejagd, aber leider ohne Erfolg. Mehr als ein 8. Rang in der Wertung war nicht drin, Kometen: zero points. Gegen Ende des Rennens konnten sich zwei Rennfahrer absetzen und die letzte, doppelt zählende Wertung unter sich ausmachen. Im anschließenden Feldspurt konnte Tobi Platz 10 belegen, was ihm allerdings nicht viel brachte, da 13 unterschiedliche Fahrer Punkte erzielt hatten.

Leider wurde unser stark fahrender Lars in der vorletzten Runde in einen Massensturz verwickelt und so erheblich verletzt das nun eine Schulteroperation nötig ist. Eine Schultereckgelenkssprengung bedeutet eine wochenlange Pause mit Reha und allem drum und dran. Von hier aus gute Besserung und Kopf hoch! Dominik und Achim standen dann im Stau hinter dem Sturz und konnten nicht mehr in den Endkampf eingreifen.

Nächste Woche folgen die Rennen in Köln-Mühlheim, Wallau, Velbert und Mölsheim. Auf geht’s Kometen!

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →