Der Große Preis von Köln-Mülheim wurde dieses Jahr bei traumhaftem Wetter mit Sonne und Hitze durch die Vereine Liga Köln und Squadra Colonia ausgerichtet. Die sommerliche Stimmung sorgte für ein entspanntes setting auf einem klassischen 4-Ecken-Kurs und einer guten Portion Wind, und trotzdem sollte am Ende ein knapper 43er Schnitt auf der Uhr stehen. Am Start des Rennens der C-Klasse jede Menge Kometen, im Einzelnen Tobias, Christian, Sepp, Dominik, Achim und Marc.Wie immer hieß es 3-2-1-Knallgas und Dominik mittendrin, vorne raus und ab dafür. Leider wurde der energische Angriff von einem explodierenden Ksyrium SL Hinterrad eines anderen Fahrers gestoppt. Immerhin überlebte Dominik den „Splitterbombenangriff“ unverletzt. Bei schneller Fahrt ging ein Grüppchen nach dem anderen und immer waren Kometen mit dabei. Gegen Mitte des Rennens nutzte Marc gleich mehrfach die Gunst der Stunde und fuhr diverse Prämien nach hause – das nächste Fahrertreffen wird deshalb wohl eher feucht fröhlich ablaufen. Mit bestem Dank an die Konkurrenz von der Brauerei Reissdorf.




Dat zweitbeste Bier vun Kölle

Im weiteren zeigten sich die Kometen immer wieder vorne, das war heute Teamleistung par excellence. Und auch abseits der Piste sorgten die Kometen mit lautstarker und „handfester“ Unterstützung für beste Laune der Renners.

Der Rundenzähler zeigt noch 5 Runden an und die Fahrer machen sich fertig für das Finale. Vorne sind zwei Gruppen und eine Zweiergruppe in Sichtweite raus und der Wind lebt weiter auf. Tobi, Sepp und Marc ganz vorn im Feld jedoch immer schön aus dem Wind. Noch 3, 2 Runden und dann wird die nächste Gruppe aufgefahren. Marc attackiert und drückt den 12er, das Feld kann nicht folgen, nur ein weiterer Fahrer ist dabei. Die letzten paar hundert Meter auf die Zielgerade und das war es dann: Achter und platziert. Endlich hat es geklappt!

Mit den Worten eines großen Mainzers und dem Dank an die Kometen heißt es nun abschließend: Auf geht’s Komet, kämpfen und siegen!

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →

One Response to Großer Preis von Köln-Mülheim

  1. Anonymous sagt:

    Super, jetzt ist der Knoten ja endlich geplatzt. Hoffentlich reicht das jetzt auch noch für den ganz großen Coup.

    Klasse Leistung, Marc

    Daniel