Bei strahlendem Sonnenschein lud der RSC Fürth zum Frühjahrsstraßenpreis in Cadolzburg, dem Klassiker im Frankenland. Auf einer 16km langen Runde starteten 220 Fahrer in der C-Klasse, darunter die Kometen Achim Geyer und Marc van der Wielen.Der Start-/Zielbereich lag stimmungsvoll auf dem alten Marktplatz gleich bei der mittelalterlichen Burg. Von dort aus ging es äußerst wellig (höchste Geschwindigkeit bergab knapp 90km/h) in einer weiten Runde zurück bis zum Fuße der Burg und durch ein Nadelöhr eine maximal 18% steile Rampe, teilweise mit Kopfsteinpflaster, hinauf und wieder über den Marktplatz. Von Beginn an wurde ein zügiges Tempo angeschlagen. Entscheidendes Kriterium des Tages war jedoch der starke und stetig stärker blasende Wind fast überall auf der Strecke, der fast keine Zeit zum Verschnaufen zu lies. In Runde 2 von 6 rissen zwei Fahrer aus, eine Runde später schlich sich eine ca. 10 Mann starke Gruppe hinterher, die der Autor leider wegen einer zu schlechten Ausgangsposition am Fuße des "Bergs" knapp verpasste. In Runde 4 versandete der Versuch einer Verfolgung über fast eine ganze Runde, die dem Autor nichts weiter einbrachten als Schmerzen. Danach ging es im nunmehr arg ausgedünnten Feld von ca. 60-70 Fahrern bis ins Ziel.

Besonderer Dank gilt dem Kometen Achim Geyer, der als Lokalmatador an diesem Tag leider etwas glücklos agierte, für die großzügige Gastfreundschaft, die wunderbare Organisation, das leckere Essen und die komfortable Übernachtung. Der Autor droht sich hiermit offiziell für den Frühjahrsstraßenpreis 2007 an, dieser Tag war einfach sensationell!

Schreiben Sie uns unter

info@komet-delia.de

Share →